Sammler von Filmrequisiten und Kostümen

Thilo Vogt

Thilo Vogt wurde 1975 in Bernkastel-Kues an der Mosel geboren. Das Sammeln und Bauen von Filmrequisiten und Kostümen zählt zu seinen Leidenschaften. Den Großteil seiner Sammlung hat er selbst gebaut, einige Objekte sind sogar Originale, die für den Film hergestellt worden sind. Scheinbar handelt es sich um ein besonderes Hobby, denn die meisten Sammler sind in den USA vorzufinden.

 

Das Bauen der Bundeslade aus dem ersten Indiana Jones Film war eigentlich die Idee von seinem Freund Thomas Beck, der auch die Pläne und die Größenverhältnisse der Bundeslade vorgab. Anfangs war Vogt skeptisch, aber als er die Entwürfe und die Abgüsse der Cheruben sah, kam in ihm der Wunsch auf, sich an dem Projekt zu beteiligen. Er baute Thomas Beck und sich die „Box ohne Deckel“ nach und jeder arbeitete an seiner Lade weiter. Vogt baute erst an einem „Pappdeckel“, um die Dimensionen des aus Holz und Kunststoff zu bauenden Deckels zu erfassen. Dadurch entstand erst das Grundgerüst aus Holz und er fertigte die einzelnen Ornamente, welche nach und nach am Deckel zu befestigen waren. Diese Arbeitsweise hätte den Deckel allerdings zu schwer werden lassen und Vogt plant, langfristig den Deckel wie beim Original Requisit aus Fiberglas zu fertigen, um Gewicht einzusparen. Recherchen über die „Vergoldung“ verzögerten vorerst den Weiterbau. Auch wenn die Bundeslade nicht mit echtem Gold überzogen wird, ist der letzte wichtige Punkt dieses Projektes ein finanzielles Problem, so Thilo Vogt. Der Bau dieser Bundeslade gehört zu seinen größten und langwierigsten Projekten.

 

Holzkonstruktion ( in Arbeit )

Die Bundeslade

Die 10 Gebote sind nach wie vor für uns alle wichtig und Zentrum Zehn schafft es dies ohne erhobenen Zeigefinger zu verdeutlichen und ohne dabei missionarisch zu sein.

Thilo Vogt

www.filminsider.de

tl_files/images/share.png  Seite weiterempfehlen

KUNST-SHOP
  Lehrmaterial, Präsentationen,
Postkarten, Poster u.v.m. 

Fotos: (c) Thilo Vogt
Text: Thilo Vogt